0
Your Cart


vintage sewing patterns & spirit goods from hamburg, germany

embellishments · textilverzierungen a-z

textile embellishments are varied and interesting · so viele schöne verzierungen existieren

appliqué : Sewing by hand or zigzag machine stitch. Under, reworked and incorporated motifs can be made. Smooth, non-fraying fabrics are preferred – always stitched in the same direction with hand sewing silk or machine thread. e.g: Cranich dress from “IKAI by Ragini Ahuja”

applikation : Aufnäharbeiten mit der Hand oder Zick-zackmaschinenstich. Unter-, aufgearbeitete und eingearbeitete Motive können gemacht werden. Glatte, nichtfransende Stoffe sind bevorzugt – immer in gleiche Stoffrichtung aufgesteppt mit Handnähseide oder Maschinengarn. e.g: Cranich Kleid von “IKAI by Ragini Ahuja”

cut-out embroidery: in which individual motifs are cut-out within an embroidered piece. Linen and other fabrics with a smooth, tight weave are the prerequisite for precise work. e.g: Cotton blouse with detailed neckline embroidery from SEA-NY AW23

ausschnittstickerei : bei der einzelne Motive innerhalbs eines Besticktenteiles ausgeschnitten wird. Leinen und andere Stofffe mit glatter, fester Webart sind die Voraussetzung für eine Exakte Arbeit. e.g: Baumwollbluse mit detailierte Ausschnittstickerei von SEA-NY AW23

fagot : Fagot is an embroidery technique that is done by hand. The purpose of the stitches is to fill the space between two finished edges. Straight, curved or slanted pieces of fabric can be connected. The three classic techniques are double crochet, hex stitch and zigzag double crochet hemstitching. e.g.: Dress with Fagot connecting seams via WGSN

fagot (hohlnaht) : Fagot ist eine Sticktechnik, die von Hand in einem “Balken”-Effekt eingearbeitet werden kann. Der Zweck der Stiche besteht darin, den Raum zwischen zwei fertigen Kanten zu füllen. Gerade, geschweifte oder schräge Stoffteile kann man verbinden. Die drei klassische techniken sind Stäbchen-, hexenstich- und Zick-Zackstäbchenhohlsaum. e.g.: Kleid mit Fagot-Verbindungsnähte via WGSN

Pearls, stones, sequins : This decorative embellishment is traditionally used for non-washable fabrics in order not to strain the seams and not to destroy the painted, polished pearls and sequins. Sequins and beads used to rarely be washable, but stones, plastic pieces, glass beads and some sequins can now withstand hand washing. Double, sturdy seams are always an advantage with this decoration. e.g.: Beading detail from Manish Arora SS 2015 Couture via Pinterest

perle, steine, pailetten : Klassisch wird dieser Schmückverzierung für nicht waschbare Stoffe benutzt um die Nähte nicht zu strapazieren und die bemalte, polierte Perlen und Pailletten nicht zu zerstören. Pailletten und Perlen waren früher selten waschbar aber Steine, Plastikteile, Glassperlen und manche Pailletten können heutzutage ein Handwasch aushalten. Doppelte, stabile Nähte sind bei dieser Verzierung immer von Vorteil. e.g.: Beading detail from Manish Arora SS 2015 Couture via Pinterest

beading SS2015 ManishArora

Piping : Bias strips are sewn onto the edge of the fabric, with hand or machine stitch sometimes also integrated into the seam with or without cord insert. Contrasting or printed fabrics are often used as accents. e.g.: Printed PJs with colorful piping via Pinterest

paspeln : Schrägstreifen werden auf die Stoffkante, mit Hand oder Maschinenstich, gegen gesteppt und hohl aufgenäht, teilweise auch in der Naht integriert mit oder ohne Schnureinlage. Kontrastierende oder bedrückte Stoffe werden oft als Akzente benutzt. e.g.: Bedruckte PJ mit Buntpaspeln via Pinterest

scallop/zigzag edge : The edges are formed from double fabric or bordered. Arches or spikes are classic, but other shapes can be used, taking into account the weight and stability of the design. e.g.: Zimmermann Kaleidoscope Dress AW2022 via Pinterest

bogen/zackenränder : Aus doppeltem Stoff oder eingefasst wird die Ränder geformt. Klassisch sind Bogen oder Zacken aber andere Formen können angewendet werden, wobei das gewicht und stabilität des Designs berücksichtigt werden sollte. e.g.: Zimmermann Kaleidoskop Kleid AW2022 via Pinterest

Ruffles : Particularly light and finely crafted decoration made from strips of fabric in a straight or bias-cut, which are folded or gathered and sewn in place. e.g.: Ruffle variations on a cotton blouse via Pinterest

rüschen : Besonders leicht und fein gearbeitete Verezierung aus geradem Stoffstreifen in geraden oder schrägen Fadenlauf werden gefaltet oder geraft und festgenäht. e.g.: Rüschen & Falbeln auf ein Baumwollbluse via Pinterest

Smocking : Lightweight cotton, silk or wool fabric is marked and finely pleated while the embroidery design is embroidered onto these folds. Classically, cotton or silk embroidery thread or wool thread are used, depending on the fabric chosen. The thickness, quality and color of the yarn, as well as the depth of the folds, can change the look and feel of the piece. There are different stitches that can be used for smocking. e.g.: Check blouse with smocking in a honeycomb pattern via pinterest

smokarbeit : Leichter Baumwoll-, Seiden- oder Wollstoff wird markiert und fein plissiert, während das Stickmuster auf diese Falten gestickt wird. Klassischerweise werden je nach gewähltem Stoff Baumwoll- oder Seidenstickgarn oder Wollgarn verwendet. Die Dicke, Qualität und Farbe des Garns sowie die Faltentiefe können das Aussehen und die Haptik des Stücks verändern. Es gibt verschiedene Stiche, die zum Smoken verwendet werden können. e.g.: Check-Bluse mit Smokarbeit im Wabenmuster via pinterest